Archivrecherchen

Nachfolgend ein Beispiel über den Maler Andreas Meinrad von Ow, welcher unter Anderem die Haigerlocher Schloß- und Annakirche ausgemalt hatte.


(Quelle: Staatsarchiv Sigmaringen, Signatur: FAS DS 1 T 15)

Übersetzung:

 

auf anschafung titl: gestreng herrn rentmaister

habe ich Euch under zogner 34 neüe herschaftliche

frucht säkh ge zaichnet item 8. Mehl säkh

einen a 3 xr   -   -   -   -   -   -   -   -   2 fl. 6 xr

Welche ich Empfangen habe.


Sigmaringen den 29 ten abrl: 1745

              A: Menrad v. au

                                                Mahler.


Aus diesem Ausschnitt einer Rechnung für das Beschriften und Zeichnen von Mehl- und Fruchtsäcken durch den hohenzollerischen Hofmaler Andreas Meinrad von Ow wird deutlich, dass die damaligen Maler eher ein Handwerk betrieben und neben den uns heute bekannten kunstvollen Wandmalereien und Gemälde auch alltägliche Malerarbeiten ausgeführt haben. 
Aus anderen Dokumenten des selben Malers, der von 1712 bis 1792 in Sigmaringen lebte, geht hervor, dass er unter anderem folgende Arbeiten in Rechnung gestellt hat:

  • "Item das Zimmer weis gemacht an dem Cabinet"
  • "Item das dor am kürch = hof samt einer thür angestrichen von herrschaft Farben"
  • "Item eine gelbe Schöß (Kutsche) rot angestrichen den Kasten metalisiert"
  • "Item Fenster getter (gitter) schwarz angestrichen"
  • "Item die Dachrinen und gesimbser roth angestrichen"

Noch weitere zahllose Arbeiten dieser Art werden in den einzelnen Rechnungen aufgelistet.